Home | Bilder | Richard Lietz: Countdown für Le Mans

Richard Lietz: Countdown für Le Mans

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 2. Lauf in Spa-Francorchamps/Belgien

Richard Lietz: Countdown für Le Mans

Spa-Francorchamps – Mit dem Sechsstundenrennen in Spa-Francorchamps beginnt für Richard Lietz am 3. Mai der Countdown für Le Mans. Der zweite Lauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC auf dem Traditionskurs in den Ardennen, bei dem er mit dem 470 PS starken Porsche 911 RSR in der stark besetzten Klasse GTE-Pro am Start ist, gilt als Generalprobe für den 24-Stunden-Klassiker am 13./14. Juni. Sein Teamkollege ist erstmals in dieser Saison der Franzose Frédéric Makowiecki.

Richard Lietz zu Spa
„Letztes Jahr bin ich leider nicht in Spa gefahren. Ich werde deshalb vermutlich eine oder zwei Runden benötigen, um mich wieder auf diese tolle Rennstrecke einzuschießen. Spa ist ganz klar einer meiner Lieblingskurse, sehr lang und sehr anspruchsvoll – eine echte Fahrerstrecke. Dass man in dieser Gegend immer mit einem Regenschauer rechnen muss, macht die Sache noch interessanter und spannender. Das Rennen auf dieser Achterbahn in den Ardennen ist alle Jahre wieder ein Höhepunkt im Kalender und gilt traditionell als letzter Härtetest vor den 24 Stunden von Le Mans. Spätestens in Spa müssen alle ihre Karten auf den Tisch legen. Danach weißt du genau, wer in Le Mans deine stärksten Konkurrenten sein werden. Das wird ein spannendes Kräftemessen.“

Das Rennen
Die 7,004 Kilometer lange Traditionsrennstrecke ist eingebettet in die reizvolle Landschaft der Ardennen. Die anspruchsvolle Berg- und Talbahn ist nicht nur wegen der Mutkurve Eau Roge so berühmt wie belgische Waffeln. Der schwierige Kurs weist noch weitere Schlüsselstellen auf, die den Fahrern alles abverlangen und die Herzen der Fans höher schlagen lassen, etwa La Source, Blanchimont und Stavelot.

Das Auto
Der 470 PS starke Porsche 911 RSR, mit dem Richard Lietz in der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC am Start ist, basiert auf der siebten Generation der Sportwagenikone 911. Das Siegerauto der Langstreckenklassiker in Le Mans, Daytona und Sebring zeichnet sich durch konsequenten Leichtbau und eine ausgefeilte Aerodynamik aus. Für die Saison 2015 wurde es in verschiedenen Details überarbeitet. Optimiert wurde beispielsweise die Aerodynamik im Frontbereich.

Live im TV
Das Sechsstundenrennen in Spa startet am Samstag, 2. Mai, um 14.30 Uhr MESZ. Der TV-Sender Eurosport überträgt ab 19.30 Uhr MESZ die letzte Rennstunde sowie die Siegerehrung live.

Die Serie
In der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) starten Sportprototypen und GT-Fahrzeuge in vier Klassen: LMP1, LMP2, GTE-Pro und GTE-Am. Sie fahren gemeinsam in einem Rennen, werden aber getrennt gewertet. Richard Lietz tritt mit dem Porsche 911 RSR in der stark besetzten Klasse GTE-Pro gegen Aston Martin und Ferrari an.

Check Also

Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 9. Lauf in Sakhir/Bahrain Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Sakhir – Beim …