Home | News | Richard Lietz will Spitze verteidigen

Richard Lietz will Spitze verteidigen

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 5. Lauf in Austin/USA

Richard Lietz will Spitze verteidigen

Austin – Auf dem anspruchsvollen Circuit of the Americas in Austin/USA startet die Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC am 19. September in die zweite Saisonhälfte. Richard Lietz nimmt das erste von vier Überseerennen mit dem 470 PS starken Porsche 911 RSR in der Klasse GTE-Pro in Angriff. Nach seinem ersten Saisonsieg auf dem Nürburgring, mit dem er die Führung im Kampf um den World Endurance Cup für GT-Fahrer übernommen hat, rechnet er sich auch in der Hauptstadt von Texas gute Chancen aus. Sein Teamkollege ist der Däne Michael Christensen.

Richard Lietz zu Austin
„Letztes Jahr konnte ich wegen meines Trainingsunfalls in Virginia in Austin leider nicht dabei sein. Umso mehr freue ich mich jetzt auf die Rückkehr in die USA. Wir starten mit sehr viel Zuversicht in die zweite Saisonhälfte der WEC und haben dazu auch allen Grund, nicht nur wegen unseres Erfolgs auf dem Nürburgring. Aber dort ist endlich der Knoten geplatzt, nachdem wir schon die ganze Zeit hart und sehr fokussiert an unserem 911 RSR gearbeitet und viele Fortschritte gemacht haben. Erster Saisonsieg und die Führung in der GT-Fahrerwertung – eine größere Motivation kann es für den Rest der Saison nicht geben. Ich kann mir nicht vorstellen, warum wir nicht auch auf der fantastischen Strecke in Austin um den Sieg fahren sollten.“

Das Rennen
Der 5,513 Kilometer lange Circuit of the Americas, auf dem auch der Formel-1-Grand-Prix der USA ausgetragen wird, ist eine moderne und trotzdem sehr selektive Rennstrecke vor den Toren Austins, der am Colorado River gelegenen Hauptstadt von Texas. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus schnellen und langsamen Kurven. Das macht sie anspruchsvoll und bei den Fahrern sehr beliebt.

Das Auto
Der 470 PS starke Porsche 911 RSR, mit dem Richard Lietz in der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC am Start ist, basiert auf der siebten Generation der Sportwagenikone 911. Das Siegerauto der Langstreckenklassiker von Le Mans, Daytona und Sebring zeichnet sich durch konsequenten Leichtbau und eine ausgefeilte Aerodynamik aus.

Live im TV
Das Sechsstundenrennen auf dem Circuit of the Americas startet am Samstag, 19. September um 17.00 Uhr Ortszeit (Sonntag 00.00 Uhr MESZ). Der TV-Sender Eurosport überträgt das komplette Rennen sowie die Siegerehrung live.

Die Serie
In der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) starten Sportprototypen und GT-Fahrzeuge in vier Klassen: LMP1, LMP2, GTE-Pro und GTE-Am. Sie fahren gemeinsam in einem Rennen, werden aber getrennt gewertet. Richard Lietz tritt mit dem Porsche 911 RSR in der stark besetzten Klasse GTE-Pro gegen Aston Martin und Ferrari an.

Check Also

Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 9. Lauf in Sakhir/Bahrain Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Sakhir – Beim …