Home | FIA-WEC 2017 | Richard Lietz wird Fünfter in den Ardennen

Richard Lietz wird Fünfter in den Ardennen

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 2. Lauf in Spa-Francorchamps/Belgien

Richard Lietz wird Fünfter in den Ardennen

Spa-Francorchamps – Nach seinem Podium beim Saisonauftakt der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC in Silverstone hat Richard Lietz auf dem Circuit du Spa-Francorchamps den fünften Platz belegt. Vor 60.000 Zuschauern entlang der Traditionsrennstrecke in den belgischen Ardennen konnten er und sein französischer Teamkollege Frédéric Makowiecki mit dem neuen 510 PS starken Porsche 911 RSR nicht in den Kampf um die Spitze eingreifen. Das Sechsstundenrennen in Spa-Francorchamps gilt traditionell als Generalprobe für die 24 Stunden von Le Mans.

Richard Lietz zum Rennen
„Das waren sehr harte sechs Stunden für uns. Wir haben alles gegeben, gut gekämpft und keine Fehler gemacht. Dass es trotzdem nicht für einen Spitzenplatz gereicht hat, ist schon etwas enttäuschend. Jetzt müssen wir das Rennen analysieren und für Le Mans die richtigen Schlüsse ziehen. Ich bin davon überzeugt, dass wir stärker zurückkommen werden.“

Rennergebnis
Klasse GTE-Pro
1. Rigon/Bird (I/GB), Ferrari 488 GTE, 151 Runden
2. Calado/Pier Guidi (I/I), Ferrari 488 GTE, 150
3. Mücke/Pla/Johnson (D/F/USA), Ford GT, 150
4. Priaulx/Tincknell/Derani (GB/GB/BRA), Ford GT, 150
5. Lietz/Makowiecki (A/F), Porsche 911 RSR, 149
6. Christensen/Estre (DK/F), Porsche 911 RSR, 149
7. Turner/Adam/Serra (GB/GB/BRA), Aston Martin, 148
8. Thiim/Soerensen/Stanaway (DK/DK/NZ), Aston Martin, 148

So geht’s weiter
Der nächste Einsatz von Richard Lietz sind am 17./18. Juni die 24 Stunden von Le Mans, der dritte Lauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC.

Die Serie
In der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) starten Sportprototypen und GT-Fahrzeuge in vier Klassen: LMP1, LMP2, LMGTE-Pro und LMGTE-Am. Sie fahren gemeinsam in einem Rennen, werden aber getrennt gewertet. Richard Lietz ist mit dem Porsche 911 RSR in der Klasse LMGTE-Pro am Start.