Home | News | Richard Lietz weiter aussichtsreich im Titelrennen

Richard Lietz weiter aussichtsreich im Titelrennen

Tudor United SportsCar Championship, 3. Lauf: Long Beach/USA
Richard Lietz weiter aussichtsreich im Titelrennen

Long Beach – Mit seinem Porsche 911 RSR verpasste Richard Lietz auf dem anspruchsvollen Stadtkurs in Long Beach/Kalifornien nur knapp das Podium. Beim dritten Lauf der Tudor United SportsCar Championship belegten er und sein britischer Teamkollege Nick Tandy den vierten Platz in der hart umkämpften Klasse GTLM. In der Meisterschaft liegt der Porsche-Werksfahrer, der mit einem Sieg beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Daytona in die Saison gestartet ist, als Zweiter weiter aussichtsreich im Rennen. Schon am nächsten Wochenende ist Richard Lietz wieder im Einsatz: Beim Saisonauftakt der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC in Silverstone unterstützt er seine Werksfahrerkollegen Marco Holzer und Frédéric Makowiecki im Porsche 911 RSR.

Richard Lietz: „Die Strecke im Hafenviertel von Long Beach ist super schön zu fahren und macht sehr viel Spaß. Wir haben mit unserem 911 RSR das Maximum herausgeholt. Mehr ging heute nicht. Wir haben unser Bestes gegeben, hatten aber nicht den Speed, um mit den Jungs an der Spitze mithalten zu können. Unsere Rennstrategie ist aufgegangen und wir hatten einen sehr guten Boxenstopp. Dadurch konnten wir uns gegenüber unserer Startposition um einen Platz verbessern. Das war’s dann aber auch. Leider hat es keine Safety-Car-Phase gegeben, die wir zu unserem Vorteil hätten nutzen können. Insgesamt war es ein guter Auftritt, aber wir müssen weiter daran arbeiten, zusätzlichen Speed zu finden.“

Das Rennergebnis

1. Magnussen/Garcia (DK/E), Chevrolet Corvette, 75 Runden
2. Müller/Edwards (D/USA), BMW Z4 GTE, 75
3. Millner/Gavin (USA/GB), Chevrolet Corvette, 75
4. Lietz/Tandy (A/GB), Porsche 911 RSR, 75
5. Christensen/Long (DK/USA), Porsche 911 RSR, 75
6. Auberlen/Priaulx (USA/GB), BMW Z4 GTE, 75

So geht’s weiter

Der 4. Lauf der Tudor United SportsCar Championship wird am 4. Mai auf dem Dünenkurs in Laguna Seca/Kalifornien ausgetragen.

Die Serie

Die Tudor United SportsCar Championship ist eine neue Sportwagenrennserie in den USA und Kanada. Sie ist aus dem Zusammenschluss der American Le Mans Series und der Grand-Am Series entstanden. Sportprototypen und Sportwagen starten dabei in vier verschiedenen Klassen. Richard Lietz fährt mit dem Porsche 911 RSR in der am stärksten besetzten Sportwagenklasse GTLM.

Check Also

Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 9. Lauf in Sakhir/Bahrain Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Sakhir – Beim …