Home | Bilder | Richard Lietz gewinnt WEC-Auftaktrennen

Richard Lietz gewinnt WEC-Auftaktrennen

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 1. Lauf: Silverstone/Großbritannien
Richard Lietz gewinnt WEC-Auftaktrennen

Silverstone – Nach seinem Erfolg beim 24-Stunden-Rennen in Daytona feierte Richard Lietz in Silverstone seinen zweiten Saisonsieg. Mit dem vom Porsche Team Manthey eingesetzten Porsche 911 RSR gewann er unter sehr schwierigen Bedingungen beim Auftaktrennen der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC die stark besetzte Klasse GTE-Pro, zusammen mit seinen Teamkollegen Marco Holzer und Frédéric Makowiecki. Das Sechs-Stunden-Rennen wurde wegen zu starken Regens 26 Minuten vor dem regulären Ende abgebrochen.

Richard Lietz: „Das war ein super Rennen. Ich freue mich riesig, dass ich meinen Teamkollegen Marco und Frédéric helfen konnte, mit so einem Sieg in die Saison zu starten. Auf einer so traditionsreichen Strecke wie Silverstone zu gewinnen, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Unser 911 RSR war von der Balance her sehr gut. Wir konnten das Tempo der schnellsten GT-Autos ohne Probleme mitgehen, auch über die Distanz. Das zeigt, dass wir im Training die richtigen Schwerpunkte gesetzt haben. Die Boxenstopps haben hervorragend funktioniert, wir haben kaum Zeit liegen lassen. Bei meinem Stint war es weitgehend trocken und es hat sehr viel Spaß gemacht, auf dieser anspruchsvollen Strecke mit ihren vielen schnellen Kurven zu fahren. Nur beim Überrunden habe ich manchmal etwas Zeit verloren, weil mir langsamere Autos keinen Platz gelassen haben. Doch das ist nun mal so. Nach so einem Sieg spielt das keine Rolle mehr.“

Das Rennergebnis
Klasse GTE-Pro
1. Lietz/Holzer/Makowiecki (A/D/F), Porsche 911 RSR, 147 Runden
2. Bergmeister/Pilet/Tandy (D/F/GB), Porsche 911 RSR, 147
3. Turner/Mücke (GB/D), Aston Martin Vantage, 147
4. Bruni/Vilander (I/SF), Ferrari 458 Italia, 147
5. Rigon/Calado (I/GB), Ferrari F458 Italia, 146
6. Griffin/Parente (IRL/P), Ferrari F 458 Italia, 146

So geht’s weiter
Das nächste Rennen von Richard Lietz ist der 4. Lauf der Tudor United SportsCar Championship, der am 4. Mai auf dem Dünenkurs in Laguna Seca/Kalifornien ausgetragen wird.

Die Serie
In der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) starten Sportprototypen und GT-Fahrzeuge in vier Klassen: LMP1, LMP2, LMGTE-Pro und LMGTE-Am. Sie fahren gemeinsam in einem Rennen, werden aber getrennt gewertet. Richard Lietz ist mit dem Porsche 911 RSR in der Klasse LMGTE-Pro am Start.

Check Also

Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 9. Lauf in Sakhir/Bahrain Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Sakhir – Beim …