Home | News | Richard Lietz hofft auf zweiten Saisonsieg in den USA

Richard Lietz hofft auf zweiten Saisonsieg in den USA

Tudor United SportsCar Championship, 5. Lauf: Watkins Glen/USA
Richard Lietz hofft auf zweiten Saisonsieg in den USA

Watkins Glen – Nach seinem erfolgreichen Abstecher zu den 24 Stunden von Le Mans geht für Richard Lietz sein Amerika-Abenteuer weiter: Mit seinem Porsche 911 RSR startet er am 29. Juni beim Sechsstundenrennen in Watkins Glen, dem fünften Lauf der Tudor United SportsCar Championship. Auf der sehr anspruchsvollen Rennstrecke im US-Bundesstaat New York hofft er zusammen mit seinem britischen Teamkollegen Nick Tandy auf den zweiten Saisonsieg in der neuen Sportwagenrennserie, die in den USA und Kanada ausgetragen wird. Zum Saisonauftakt hatte das Porsche-Duo mit einer starken Leistung das 24-Stunden-Rennen in Daytona gewonnen.

Richard Lietz über Watkins Glen
„Die Rennstrecke in Watkins Glen ist eine der traditionsreichsten in den USA. Sie liegt wunderschön im Grünen und ist sehr anspruchsvoll. Die vielen schnellen Kurven und großen Höhenunterschiede sind genau das, was eine Rennstrecke schwierig, für uns Fahrer aber eben auch besonders reizvoll macht. Ich freue mich sehr darauf, nach der langen Pause wegen der 24 Stunden von Le Mans jetzt wieder in den USA zu fahren. Das Rennen in Watkins Glen dauert sechs Stunden, was nicht nur für uns Fahrer, sondern auch für unsere Boxencrew eine große Herausforderung bedeutet. Nur wenn alle Boxenstopps hundertprozentig funktionieren, haben wir eine Chance, im Ziel weit vorne zu sein. Beim letzten Rennen in Laguna Seca hatte unser 911 RSR einen guten Speed. Das macht mich für Watkins Glen sehr zuversichtlich.“

Das Rennen
Die 5,472 Kilometer lange Rennstrecke Watkins Glen International ist eine der traditionsreichsten in den USA und wird von den Fans einfach nur „The Glen“ genannt. Auf dem 1948 eröffneten Kurs im US-Bundesstaat New York war von 1961 bis 1980 auch die Formel 1 mit dem Großen Preis der USA zu Gast. Die erfolgreichsten Fahrer in dieser Zeit waren Jim Clark und Graham Hill mit jeweils drei Siegen auf der anspruchsvollen Strecke mit ihren zwölf Kurven.

Das Auto
In der Tudor United SportsCar Championship ist Richard Lietz mit dem Porsche 911 RSR am Start, der auf der siebten Generation der Sportwagenikone 911 basiert. Mit dem 470 PS starken GT-Renner siegte er im Vorjahr auf Anhieb bei den 24 Stunden von Le Mans und zum Saisonauftakt 2014 beim Langstreckenklassiker in Daytona. Auch bei den 12 Stunden von Sebring und beim WEC-Rennen in Silverstone war der in vielen Bereichen verbesserte 911 RSR in dieser Saison schon erfolgreich.

Live im Internet
Das Rennen in Watkins Glen startet am Sonntag, 29. Juni, um 11.15 Uhr Ortszeit (17.15 Uhr MESZ) und dauert sechs Stunden. Es wird auf www.imsa.com live im Internet übertragen.

Die Serie
Die Tudor United SportsCar Championship ist eine neue Sportwagenrennserie in den USA und Kanada. Sie ist aus dem Zusammenschluss der American Le Mans Series und der Grand-Am Series entstanden. Sportprototypen und Sportwagen starten dabei in vier verschiedenen Klassen. Richard Lietz fährt mit dem Porsche 911 RSR in der am stärksten besetzten Sportwagenklasse GTLM.

Check Also

Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 9. Lauf in Sakhir/Bahrain Richard Lietz Zweiter in der GT-Weltmeisterschaft Sakhir – Beim …